Allergietherapien


Allergien sind ein Ausdruck dafür, dass der menschliche Organismus mit bestimmten Stoffen nicht richtig umzugehen vermag.

Rheuma, Migräne, Akne, Psoriasis, Neurodermitis, Heuschnupfen oder Asthma können die Folge sein, wenn der Körper in Form einer Unverträglichkeit reagiert, aus der schließlich eine Überempfindlichkeit wird.

Als wirkungsvolle Methode lässt sich mit der Bioresonanz-Allergiediagnostik herausfinden, welche Substanz der Körper nicht richtig entgiften und verarbeiten kann. Über das Blut des Patienten werden dabei fast alle Nahrungsmittel, Farb- und Konservierungsstoffe, Epithelien wie Gänsefedern, Hunde-, Katzen- oder andere Haustierhaare, Emulgatoren, Metalle, Schimmelpilze, Pollen von Gräsern, Bäumen und anderen Pflanzen getestet.

Die Austestung über das Blut ist für die Diagnostik umso wichtiger, als über sonstige Testverfahren (wie Epicutan- oder Pricktest) überwiegend nur Stoffe getestet werden können, die auch über die Haut reagieren.

Anders verhält es sich im Blut, in dem quasi alle Unverträglichkeiten wie auf einer Festplatte gespeichert und damit per Testverfahren abrufbar sind.

 
 



  Kontakt
  Impressum
  Praxisteam
  Carina Zähres
  Dr. med. Volkher Zähres
  Archiv / Downloads

Patienteninfo    
Aktuelle Patienteninfo (PDF)